Toni Finsterbusch feiert gelungenes Le Mans-Debüt: „Harter Kampf bis zur letzten Runde“

GP-LeMans-2013Die Punkteränge knapp verpasst, aber dennoch ein gelungenes Debüt gefeiert: Toni Finsterbusch hat beim vierten Lauf zur Moto3-Weltmeisterschaft im französischen Le Mans sein bis dato bestes Saisonergebnis eingefahren. Als 18. verpasste der 19-jährige Sachse bei seinem ersten Renneinsatz auf der 4,18 Kilometer langen Strecke nur knapp die Punkteränge. An der Spitze setzte sich der Spanier Maverick Vinales vor seinen Landsleuten Alex Rins und Luis Salom (alle KTM) durch.

„Mein Start war nicht berauschend, aber als sich das Rennen sortiert hatte, konnte ich eine Lücke nach vorne zufahren und war auf der Bremse ganz gut unterwegs”, sagte Finsterbusch: „Am Ende hat mein Hinterrad dann etwas nachgelassen. Es war ein Kampf bis zur letzten Runde, aber mit dem Resultat in Le Mans kann ich zufrieden sein.”

In zwei Wochen möchten Finsterbusch und Kiefer Racing den Aufwärtstrend beim nächsten WM-Rennen in der italienischen Toskana (02.06.2013) fortsetzen. „Mugello ist ein reiner Motorrad-Kurs, der unheimlich viel Spaß macht. Vielleicht gelingt uns dort der Sprung in die Punkteränge“, so Finsterbusch.