Finsterbusch nach Sturz in Malaysia unverletzt

FINSTERBUSCH_fwkon_29d0367Glück im Unglück: Moto3-Rennfahrer Toni Finsterbusch hat einen Sturz beim 14. Lauf zur Motorrad-Weltmeisterschaft in Sepang, Malaysia unverletzt überstanden. Nach einem guten Start war das Rennen für den Kiefer-Racing-Pilot aus Leipzig bereits in der sechsten Runde nach einem Highsider beendet. “Mir geht es soweit gut. Ich habe zum Glück keine schlimmeren Verletzungen erlitten. Am Start bin ich zunächst gut weg gekommen. Leider konnte ich den ersten Rutscher nicht abfangen und bin per Highsider gestürzt”, kommentierte Finsterbusch hinterher.

Den Sieg in Malaysia sicherte sich WM-Spitzenreiter Luis Salom vor seinem spanischen Landsmann und KTM-Markenkollegen Maverick Vinales. Als Dritter komplettierte Miguel Oliveira aus Portugal das Siegerpodest.

Bereits am kommenden Wochenende startet Finsterbusch beim WM-Lauf in Australien. Anschließend wird die Saison mit den Rennen in Japan (27. Oktober 2013) und im spanischen Valencia (10. November 2013) beschlossen.